Heldentat - Heldentum in Mode

Alice spielt mit ihrer Katze und philosophiert darüber, wie die Welt wohl auf der anderen Seite des Spiegels aussehen würde. Als sie ihr Spiegelbild aus der Nähe betrachtet, bemerkt sie: Der Spiegel ist durchlässig. Dahinter liegt eine andere Welt. Mutig klettert Alice auf die andere Seite … “ (frei nach Lewis Carrol – Alice im Spiegelland)

Für uns ist Held*in, wer durch den Spiegel blickt und seine Empathie auf Menschen jenseits der Selbstbezogenheit ausdehnt. Held*innen werden eben nicht auf Schlachtfeldern geboren, sondern verhindern diese: Held*Innen nehmen Flüchtlinge auf, positionieren sich gegen Gewalt und Ausgrenzung, kämpfen für soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit. Held*innen wirtschaften nachhaltig; auch in ihrem Beruf. Zumindest setzen sie sich dafür ein.

HELD*INNEN.

Die Kleidungsstücke dieser Serie werden entworfen, um Euch bei euren Heldentaten zu unterstützen. Das Sortiment wird nach und nach alles von „Casual Schick“ bis „Formal“ abdecken. Unser Ziel: Durch die Verbindung von hochwertige Textilien und gutem Handwerk  einen Hauch von Luxus zu verbreiten. Mit Heldentat wird Mann und Frau sich selbst in einem Stahl-Glas-Beton-Hochhaus hoch über Frankfurt wohl fühlen.

Damit ihr euch nicht nur in eurer Kleidung, sondern auch in eurer Haut noch wohler fühlen, investieren wir einen Großteil des Kaufpreises  (25%) der Kleider von Heldentat in gemeinnützige Projekte. Also: Folgt nicht den üblichen Statussymbolen, folgt weder Krokodilen oder Polospielern,… folgt dem weißen Kaninchen!